Profil

Wer in die Blumenhagener Schmiede von Helge Gerhardt kommt, den umgibt nicht nur wohlige Wärme von Feuer, sondern auch das Flair des Mittelalters bekommen Sie zu spüren. An den Wänden befinden sich so manche Ritterlanzen, Schwerter und Dolche.
D
er gelernte Landmaschinenschlosser war schon immer von allem fasziniert, was mit Feuer zu tun hatte.
Schon 1984 richtete er sich eine kleine Schmiede auf dem Hof seiner Eltern ein. Doch 2001 wurde aus dem Hobby ein Beruf.

Helge Gerhardt baute eine Schmiede in Blumenhagen, wo heute Zäune, Treppen, Geländer und anderes Zierrat entstehen. Während eines Lehrganges hat er sich mit der Damasstahl-Schmiedekunst beschäftigt. Bei dieser 3.500 Jahre alten Technik werden harte und weiche Stähle schichtweise, oft bis zu 100 Lagen und mehr, miteinander verbunden. Sein Traum, das Schwert von Sutton Hoo, einst gefunden in einem Wikingergrab, selbst anzufertigen.